Impressum


Homepage des grow! Magazins

Impressum gemäß §5 TMG

Verantworlich für den Inhalt (für den Inhalt verlinkter Seiten können wir keine Verantwortung übernehmen)

Hanf Verlag Darmstadt GmbH
Liebenauer Str. 19a
D-34396 Liebenau
Telefon (Büro): (0049) 5676 920 920
Telefon (Alternativ): (0049) 05676 254 3089
info@grow.de
HRB 6083, Amtsgericht Darmstadt
Geschäftsführer: Winni Fleckner
Internationale Steuernummer: DE172245770

 

grow! redaktion Liebenau Anzeigenberatung & Abo Service

Liebenauer Str. 19a D-34396 Liebenau
Telefon (Büro): (0049) 5676 920 920
Telefon (Alternativ): (0049) 05676 254 3089
redaktion@grow.de

Aktuelle Erscheinungstermine und Redaktionsschlüsse 2017

Ausgabe     Red.-Schluss     Erscheinung

03-17 ___ 25.03.2017 ___ 26.04.2017

04-17 ___ 26.05.2017 ___ 28.06.2017

05-17 ___ 28.07.2017 ___ 30.08.2017

06-17 ___ 29.09.2017 ___ 25.10.2017

01-18 ___ 10.11.2017 ___ 13.12.2017

 

Bankverbindung:

(Achtung, neue Bankverbindung seit August 2016!)

Kontoinhaber: Hanf Verlag Darmstadt GmbH
Postbank
IBAN: DE77440100460311547460
BIC: PBNKDEFF

Wir über uns…

Seit 1995 gibt es nun das grow! Magazin, das seit dieser Zeit auch im Internet zu finden ist.

Die Homepage des grow! Magazins soll über Cannabis und dessen Konsumenten aufklären und informieren.

Wir verstehen diese Seite nicht als Ermunterung zum Drogenkonsum. Im Gegenteil: Wir sind der Meinung, daß Drogenkonsum mit Gefahren verbunden ist – egal um welche Droge es sich handelt! Nur wer die möglichen Risiken kennt, kann für sich entscheiden, wie gefährlich eine Droge sein kann.

Wir sind erklärte Kämpfer für die Freigabe von Cannabis und die kontrollierte Abgabe von „harten“ Drogen in Apotheken an die Leute, die bereits abhängig sind. Solange die Illegalität den Schwarzmarkt fördert, solange wird sich keine Entspannung in dieser Frage einstellen….

Wir werben dafür, daß niemand für einen Beutel Gras oder Hasch ins Gefängnis muß. Wir sehen viel größeren Schaden in der Strafverfolgung und Kriminalisierung der Konsumenten, als in der Droge selbst. Deshalb wollen wir erreichen, das die Gesellschaft die Diskrepanz zwischen Realität und Rechtssprechung erkennt und entsprechende Änderungen im BtmG vorgenommen werden…

Free the Weed & Let it grow!

euere grow! redAktion