redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


USA - Die DEA lockert Forschungsrichtlinien für Cannabis

14.06.2021
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik Weltweit

Während viele US-Bundesstaaten Cannabis legalisiert haben, ist es auf Bundesebene immer noch eine verbotene Substanz. Dies verhinderte bislang auch die Forschung an Cannabis. Vor einigen Jahren wurde zwar ein Anlauf unternommen, die Genehmigungen für den wissenschaftlichen Anbau auszuweiten, im Zuge der Trump-Regierung ist dieses Ziel aber untergegangen. Bislang war es lediglich der University of Mississippi erlaubt, an Cannabis zu forschen. Die zuständige Drogenbehörde DEA hat nun angekündigt, dass man Genehmigungen für eine Reihe von Organisationen erteilen wolle, um eine breitere Cannabisforschung zu ermöglichen. Dabei geht es vor allem um medizinische Aspekte der Pflanze. Die Branche geht davon aus, dass mehr Forschung auch das Vertrauen der Ärzte in Cannabis steigern werde, was wiederum zu einer steigenden Nachfrage führen könnte.

Quelle: shareribs

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2021 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Hesi # Advanced Nutrients # Sweet Seeds # SeppHanf # Amsterdam Seed Center # Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE