redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


UPDATE - Crowdfunding: Kaufen statt Kämpfen!

29.03.2021
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Szene

UPDATE

Crowdfunding gekippt: Wir machen weiter!

Die kürzlich angekündigte Crowdfunding Kampagne „kaufhanf.de“ wurde von der Plattform leider nicht freigeschaltet. Die beiden Aktivist/innen Lisa und Christian starten dennoch ab sofort bis zum 25.April, die Möglichkeit, Geld für die Legalisierung von Cannabis zu investieren auf ihrer eigenen Website.

Quelle: kaufthanf.de/campaign.

 

Hier lest ihr, worum es in dem Projekt geht:

„Wir haben echt die Schnauze voll. Die Cannabis-Legalisierung geht nicht vorran obwohl es kaum noch triftige Gründe dagegen gibt. Währenddessen spazieren Lobbyisten bei der Regierung ein und aus und kaufen sich schlicht mal ein Gesetz oder das Wohlwollen von Abgeordneten. Wenn das so läuft, na dann. Wir sammeln Geld, um ein Bestechungsgeld in Höhe von 10.000 EUR zusammen zu bekommen!“ So die Initiatoren Lisa Steiner und Christian Neubauer.

Kauft das Hanf frei!

Wozu langwierige Petitionen oder anderweitiger anstrengender Aktivismus, Debatten und Erklärungen? Viel zu viel Kraft und Aufwand für einen scheinbar wenig aussichtsreichen Kampf.

Darum starten wir ein Crowdfunding für ein Bestechungsgeld in Höhe von 10.000 EUR, um uns ein Mitglied des Bundestages zu kaufen, welches unsere Interessen im Bundestag vertritt: Die Cannabis Prohibition beenden.

Warum?

Seit Langem wird Cannabis ohne vernünftigen Grund in Deutschland so wie in vielen anderen Ländern kriminalisiert. Die Debatten darum sind immer gleich, langatmig und wenig sachlich. Immer wieder geht es nicht um wissenschaftliche Erkenntnisse oder rationale Argumente, sondern um Vorurteile, Vorbehalte und willkürlich konstruierte Traditionen.

Gerade Menschen aus den politisch konservativen Reihen blockieren seit Jahrzehnten jegliche Bestrebungen, daran etwas zu ändern. Auch deswegen da Korruption immer noch gang und gäbe ist und verschiedene Profitgeier ihre Interessen scheinbar mühelos mit Geldmitteln durchsetzten können. Aber sicher, welcher aktuelle Pharmalobbyist hat denn ein Interesse daran, eine Pflanze zur Konkurrenz zu haben, die einfach so im Garten wächst.

Korruption nutzen!

Aber auch in anderen Bereichen jagt eine Pressemeldung über Verdachtsfälle auf Bestechung oder Korruption die andere. Und ganz besonders in letzter Zeit.

Ob nun Phillipp Amthor sich Posten versprechen lässt und Aktien bekommt, um einer Firma staatliche Aufträge zu verschaffen, Georg Nüßlein und Nikolas Löbel Provisionen in den Hunderttausenden erhalten, damit bestimmte Kumpels von der Pandemie profitieren, oder andere, die wohl fix mal 22.000 EUR kassieren, um sich für ein vermutlich noch korrupteres, autoritäres Regime in Aserbaidschan stark zu machen. Alles im Geiste der nie aufgeklärten kohlschen schwarzen Kassen. Daher dachten wir uns: Na wenn das so einfach ist, dann machen wir das auch!

Und wenn ein Gewissen einiger aus der CDU im Kontext autoritärer Regime gerade einmal ~20.000 EUR kostet, dann sollten doch 10.000 vollkommend ausreichend für die Legalisierung von Cannabis sein.

Wir machen es wie "die Großen" und kaufen uns einfach die Gesetzesänderung.
Eure Lisa und Christian

P.S.: Sollten wir wider Erwarten keinen Menschen in der Politik finden, welcher sich für uns einsetzen will, geben wir die Gelder an Verbände weiter, die sich für die Legalisierung stark machen.

Twitter: @kaufthanf
kaufthanf.de/campaign

Lisa Steiner (32),
Trauerbegleiterin für Kinder bei Lacrima aus der sächsischen Schweiz.

Christian Neubauer (32),
IT-Unternehmer und Aktivist aus Chemnitz

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2020 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x