redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Szene: Drug-Checking Projekt in Berlin angelaufen

30.06.2023 10:58
von grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Szene

In Berlin gibt es seit Kurzem Drug-Checking- Projekte, um das Risiko unerwünschter und mitunter lebensgefährlicher Nebenwirkungen beim Drogenkonsum zu minimieren. Bei drei Beratungsstellen, nämlich Vista (Kreuzberg), Fixpunkt (Neukölln) und der Schwulenberatung (Charlottenburg), können Konsumenten und Konsumentinnen ihr Koks, Speed oder Ecstasy untersuchen lassen. Das Ganze geschieht anonym und kostenlos. Suchtberater und Suchtberaterinnen erklären die Ergebnisse und beantworten Fragen. Eine Website informiert über das Projekt und über Drogen im Allgemeinen und warnt außerdem vor als gefährlich analysierten Substanzen. Einziger Haken: Das Ergebnis der abgegebenen Drogen kann erst nach drei Tagen abgefragt werden, da ist Geduld gefordert. Grundsätzlich empfehlenswert: Aufeinander aufpassen; nichts von Unbekannten annehmen und keine gefunden Drogen nehmen, da diese auch mal absichtlich liegen gelassen werden.

Quelle: taz

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 1.

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE