redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Schweizer backen den größten Space Cake der Welt

20.12.2017
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Szene
Foto von: Silvano Zeiter
Foto von: Silvano Zeiter

Der größte Space Cake der Welt - gebacken mit purem, legalem, nicht psychoaktivem CBD-Gras. Am Sonntag, den 17.12.17 wurde er den Besuchern am Weihnachtsmarkt im Hauptbahnhof Zürich serviert und hat in der weihnachtlichen Hektik für etwas wohltuende Entspannung gesorgt.

Der Space Cake war vor Verzehr eindrückliche 14.58 Meter lang, was knapp 2.000 Portionen ergeben hat. Der ganze Kuchen war innerhalb viereinhalb Stunden aufgegessen.

Das ganze Gras (insgesamt 1.2 Kilogramm) stammt von ZUYA, einem jungen Cannabis-Kollektiv, wo Hanf-Enthusiasten vom Pflanzen der Samen bis zum fertigen Produkt alles selber machen.

Foto von: Silvano Zeiter
Foto von: Silvano Zeiter

Das verwendete Rezept für den XXL-Kuchen:
-160 Eier
-40 kg Zucker
-40 L Milch
-32 kg Mehl
-8 kg Schoggi
-6 kg Butter
- …und ein 1.2 Kilogramm Gras

Ein offizieller Guinness-Rekord ist der Kuchen übrigens nicht. Grund: die kurze Vorlaufzeit. Administrativ haben die Space Cake Bäcker den Guinness-Menschen leider nicht mehr vor Ort gekriegt. Mit Sicherheit gilt aber: Das ist der größte Space Cake, den die Welt je gesehen hat. Und zwar am meist frequentierten Platz des Landes.

Die Aktion hat landesweit für Aufsehen gesorgt und ist ein Gesprächsthema auf der Straße, quer durch die Altersklassen hindurch.

Weitere Infos:
https://www.youtube.com/watch?v=zpRv2gro-4o

Foto von: Silvano Zeiter
Foto von: Silvano Zeiter

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE