redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Politik: Abstriche bei der Cannabis-Legalisierung

03.04.2023 13:44
von grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft

Laut Medienberichten soll aus Regierungskreisen erklärt worden sein, dass der private Anbau und Besitz von Cannabis in gewissem Rahmen erlaubt werden soll. Zudem soll der Anbau und die Abgabe in sogenannten Cannabis Social Clubs (genossenschaftlich organisierte Vereine) ermöglicht werden. Der Verkauf soll aber nur deutlich eingeschränkt möglich sein, d.h. nur in bestimmten Modellregionen und dort für fünf Jahre auf Probe.

Ursprünglich war geplant, den Verkauf über „lizenzierte Fachgeschäfte“ und möglicherweise auch Apotheken zu erlauben. Hersteller stellten sich bereits auf einen neuen Milliardenmarkt ein. Diese Hoffnungen dürften sich erstmal so nicht erfüllen. Ein konkreter Gesetzentwurf für das Vorhaben steht allerdings noch aus. Den hatte der Minister eigentlich bis Ende März angepeilt, nachdem er im Oktober Eckpunkte vorgestellt hatte.

Quelle: Handelsblatt

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 5 und 6.

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE