redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Österreich: Gesundheitsministerium stuft HHC als Neue Psychoaktive Substanz ein

22.03.2023 12:14
von grow! Magazin
(Kommentare: 1)
Politik+Gesellschaft

Die Herstellung und der Handel werden verboten, der Besitz und der Konsum bleiben aber weiterhin straffrei. Die neue Regelung tritt am 23.03.2023 in Kraft.

Hexahydrocannabinol – besser bekannt als HHC – erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Bislang fehlt es aber an wissenschaftlichen Daten über mögliche gesundheitliche Folgen des Konsums. HHC wird nun vom Gesundheitsministerium in die Verordnung über neue psychoaktive Substanzen aufgenommen. Somit wird die Herstellung und der Handel in Österreich verboten.

Hexahydrocannabinol (HHC) wird aus der Cannabis-Pflanze gewonnen. Wird HHC direkt aus der Cannabis-Pflanze extrahiert, unterliegt es dem Suchtmittelgesetz. Das als sogenannte Reinsubstanz synthetisch hergestellte HHC wurde vom Gesundheitsministerium nun in die Neue-Psychoaktive-Substanzen-Verordnung (NPSV) aufgenommen. Damit unterliegen synthetisch hergestellte HHC-Produkte ab dem 23.03.2023 den Bestimmungen des Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetzes. Verboten sind in Österreich dadurch die Herstellung und der Handel mit synthetischem HHC - Besitz und Konsum bleiben hingegen straffrei. Diese Vorgehensweise schützt Konsument:innen künftig vor möglichen Gesundheitsschäden. Denn nach wie vor fehlt es international an ausreichend wissenschaftlichen Erkenntnissen über Kurzzeit- oder Langzeitwirkungen von HHC.

“Synthetisch hergestellte HHC-Produkte werden in Österreich immer öfter konsumiert und vermarktet. Mögliche gesundheitliche Kurz- oder Langzeitfolgen sind aber weiterhin unbekannt. Als Neue Psychoaktive Substanz wird die Herstellung sowie der Handel von synthetisch hergestelltem HHC verboten, bis wir ausreichend Erkenntnisse über die gesundheitlichen Folgen haben”, so Gesundheitsminister Johannes Rauch.

Mit der Aufnahme von synthetisch hergestelltem HHC in die NPSV orientiert sich Österreich an anderen europäischen Ländern und den Empfehlungen von Gesundheitsexpert:innen. In Finnland wurde HHC bereits als neue psychoaktive Substanz eingestuft, in Belgien und Ungarn wird dies in Kürze erwartet. Auch andere europäische Staaten diskutieren bereits den künftigen Umgang mit synthetisch hergestellten HHC-Produkten.

Quelle: www.ots.at

Zurück

Kommentare

Kommentar von Bernd Schubert |

Österreich mal wieder voll vorne dabei bei Unsinn. Wenn ich mich nicht über unsere Regierung im Moment do schämen würde, dann wäre Österreich die erste. Von was werden unsere Länder regiert? Nur noch von ungelernten Deppen. ?‍♂️?‍♂️?‍♂️

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 8.

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE