redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Medizinische Forschung - CBD gegen Verhaltensauffälligkeiten bei geistiger Behinderung

03.07.2020
grow! Magazin
(Kommentare: 0)

In einer Studie des Murdoch Children’s Research Institute (MCRI, England) setzte man erstmals Cannabidiol bei Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung ein, ein Großteil davon hat eine Autismus-Erkrankung. Ihre Verhaltensprobleme schränken die Betroffenen häufig stark in ihrer Lebensqualität ein, denn sie haben oft mit zusätzlichen Funktionsbeeinträchtigungen und eingeschränkten Lernmöglichkeiten zu kämpfen. In der Studie galt es herauszufinden, ob medizinisches Cannabis (vorwiegend CBD-haltig) als natürliche Alternative für derzeit eingesetzte Behandlungsmethoden dienen kann. Verlauf und Ergebnisse der Studie wurden im englischsprachigen Fachblatt „British Journal of Clinical Pharmacology“ veröffentlicht. Acht Probanden im Alter von 8 bis 16 Jahren, die bereits eine Behandlung in pädiatrischen Kliniken in Anspruch nahmen, waren Teil der Studie. Acht Wochen lang bekamen diese Cannabidiol oder ein Placebo. Die Wirkung des CBD war deutlich: Er ließ die durch geistige Behinderung verursachten Verhaltensauffälligkeiten auf stark reduzierte Ausmaße sinken. Die Forschenden konnten eine klinisch signifikante Veränderung der Reizbarkeit, Aggression, Selbstverletzung und des Schreiens der Teilnehmenden feststellen. Dabei traten keine gravierenden Nebenwirkungen auf. Bisher eingesetzte Medikamente gegen diese Art von Verhaltensstörung erzielen selten nachweisliche Behandlungserfolge und rufen hingegen schwere Nebenwirkungen hervor. Antipsychotika haben beispielsweise eine Gewichtszunahme oder ein metabolisches Syndrom zur Folge und können schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen, da die Betroffenen sowieso schon der Risikogruppe für chronische Krankheiten angehören, sind diese chemischen Präparate keine gute Wahl. Aus diesem Grund wird medizinisches Marijuana bereits seit einiger Zeit zur Behandlung von Epilepsie bei Kindern verschrieben und kommt bei medizinischen und psychiatrischen Erkrankungen Erwachsener zum Einsatz. Aber um den Anwendungsbereich von Cannabidiol weiter ausdehnen zu können, sind weitere Studien erforderlich. Eine Folgestudie zur Überprüfung der aktuellen Ergebnisse sei bereits in Planung.

 

Quelle: HealthNews

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2020 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE