redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Medizin: Symptomverbesserungen durch Cannabis bei Parkinson-Krankheit

04.05.2023 12:22
von
(Kommentare: 0)
Szene

In einer Beobachtungsstudie mit 69 Patienten, die an der Parkinson-Krankheit litten, zeigte sich bei den meisten von ihnen nach Beginn der Behandlung mit einer Cannabis-Tinktur mit THC und CBD im Verhältnis 1:1 eine Verbesserung aller Symptome. Die Forscher der Buffalo School of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences, New York, USA, schlossen Patienten ein, die sich in der normalen klinischen Praxis befanden. Zu den Symptomen, die sich am häufigsten verbesserten, gehörten Krämpfe/Dystonie, Schmerzen, Spastizität, Appetitlosigkeit, Dyskinesie und Tremor. Nach Beginn der Cannabisbehandlung waren 56 % der 14 Opioidkonsumenten in der Lage, den Opioidkonsum zu verringern oder einzustellen.

Quelle: IACM

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 6 und 7?

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE