redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Medizin: Cannabis zur Symptomkontrolle bei Patienten mit Nierenerkrankungen

2022-08-15 11:55
von
(Kommentare: 0)
Szene

Laut einer in Kanada durchgeführten Umfrage unter 320 nierenkranken Patienten hatten 50 % von ihnen zuvor Cannabis zur Entspannung und Symptomkontrolle konsumiert. Nur eine Minderheit gab an, dass ihr Arzt über ihren Cannabiskonsum informiert war. Was die Form der Einnahme betrifft, so rauchten es 88 %, 43 % verwendeten Öle und 58 % verzehrten es. Die häufigsten Gründe für den früheren Cannabiskonsum waren Erholung (53 %), Schmerzlinderung (39 %) und Schlafverbesserung (35 %). Nur 34 % der früheren Cannabiskonsumenten glaubten, dass ihre Ärzte über ihren Cannabiskonsum Bescheid wussten. Mehr als 50 % der Befragten würden wahrscheinlich oder auf jeden Fall Cannabis zur Symptomkontrolle ausprobieren. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass „viele Patienten mit Nierenerkrankungen Cannabis konsumieren und ein Interesse daran besteht, Cannabis zur Symptomkontrolle auszuprobieren.“

Quelle: IACM

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

Anzeige


© 2021 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Hesi # Advanced Nutrients # Sweet Seeds # SeppHanf # Original Sensible Seeds # Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE