redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Kanada, Studie: Wissenschaftler empfehlen Kiffen ab 19

20.05.2020
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der BMC Public Health (Bio Med Central Public Health) in Kanada hat das geeignete Mindestalter für Kiffer nach verschiedenen Aspekten untersucht. Es wurden dafür vorliegende Daten aus kanadischen Untersuchungen und Befragungen zusammengetragen und ausgewertet. Die Wissenschaftler haben beobachtet, wie sich Menschen, die zu unterschiedlichen Zeiten mit dem Kiffen anfangen, im späteren Leben unterscheiden; etwa in Sachen Bildungsniveau und körperlicher und psychischer Gesundheit. Festgestellt wurde: Die Gesundheit war bei Menschen besser, die erst mit 18 zum ersten Mal gekifft hatten. Das Bildungsniveau war bei Menschen besser, die erst mit Anfang 20 gekifft hatten. Ihre Empfehlung lautet deshalb: Wenn ein Land Cannabis erlaubt, sollte das Mindestalter dafür 19 Jahre sein. Das sei gesundheitlich am ehesten vertretbar. Vorher hatten Forschende ein Mindestalter von 21 bis 25 Jahren empfohlen. Dann ist laut der neuen Studie aber die Gefahr größer, dass Jugendliche sich Cannabis illegal besorgen und schon früher mit dem Cannabis-Rauchen anfangen.

Quelle: Deutschlandfunk Nova

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2019 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE