redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Israel: Exportpläne geplatzt - Investoren drohen mit Schwarzmarkt

08.02.2018
Henrie Schnee
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft
Stoppt Israel Cannabis Export wegen Donald Trump?

Eigentlich plante die israelische Regierung für 2018 den Export von medizinischem Cannabis in großem Stil (wir berichteten). Doch diese Pläne wurden nun überraschend beendet - ein internationaler Cannabis-Export nach kanadischem Vorbild liegt nun vorerst auf Eis. Laut Medienberichten sei dies das Ergebnis einer Sondersitzung des israelischen Premierministers Netanyahu mit seinen Ministern für Wirtschaft, Gesundheit und Landwirtschaft am vergangenen Sonntag gewesen.

Gerüchten zufolge sei ein Anruf von Donald Trump bei Netanyahu der Grund für den spektakulären Rückzieher: Israelische Medien berichten, der Twitter-Promi, der in seiner Freizeit die Vereinigten Staaten regiert, habe gegenüber Netanyahu “seine grundlegende Haltung gegenüber Cannabis” deutlich gemacht - was Netanyahu zu der 180°-Wende bewogen habe. Ein Export von Medizinalhanf sei demnach “nicht zwingend im Interesse Israels.”

Andere Beobachter bezweifeln diese Theorie - es wird u.a. spekuliert, dass die Regierung die Pläne ohnehin begraben wollte und Trump nun als Vorwand genutzt wird - schließlich hätte man ja nicht in die USA exportieren müssen.

Derzeit dürfen rund 300 Farmen in Israel Cannabis mit dem Segen der Regierung anbauen. Investoren, die auf einen boomenden Export-Markt gesetzt haben, stehen nun vor dem Aus - und fragen sich, ob sie ihre Ernten etwa auf dem Schwarzmarkt absetzen sollen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE

Mai/Juni 2018