redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


grow! Magazin 01-2022 im Handel!

2021-12-21 19:01
von
(Kommentare: 0)
Medien

 

Die aktuelle grow! 01-2022
ist an jedem gut sortierten Kiosk/Zeitschriftenhandel/Head&Growshop ect. zu finden.

Top-Themen in dieser Ausgabe sind u.a.:

Politik aktuell: Ampel auf Grün - Deutschland legalisiert!,
Growing Know How: Maximaler Terpenenertrag,
Wie sich die Zeiten ändern: Cannabis-Jobs in der Zukunft,
Seeds & Genetics: Die besten neuen Cannabissorten,

EXTRAS: Kalender 2022 & Neujahrsgewinnspiel mit über 100 Preisen!... u.v.m.



Leseproben

Ampel auf Grün: Deutschland legalisiert!

Noch ist sie zwar nicht vorbei, die Ära der Hanfprohibition in Deutschland. Doch seit Kurzem ist endlich ein Ende der sinnlosen Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten in Sicht: Nach so vielen Jahrzehnten repressiver Cannabispolitik, der Kriminalisierung und Stigmatisierung von Konsumenten, entzogenen Führerscheinen und verbauten Existenzen, nach immer neuen alten Rechtfertigungen für einen längst verlorenen Krieg gegen Drogen – nach all dem hat die neue Bundesregierung aus SPD, FDP und Grünen sie angekündigt: die Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken für Erwachsene.

Legalize it!

Insbesondere für die vielen engagierten Aktivisten und all die unzähligen besonders enthusiastischen Hanffreunde dieses Landes war der 18. November 2021 ein außergewöhnlicher Tag. Denn an diesem Donnerstag ging erstmals durch die Medien, was die Koalitions-Arbeitsgruppe „Gesundheit und Pflege“ in ihrem Ergebnispapier festgehalten hatten: „Wir führen die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsenen zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften ein“...

⇒Den kompletten Artikel findest du HIER⇐

Weiter geht es im grow! Magazin 01-2022 auf Seite 10


Growing Know How:

Anbau und Verarbeitung von Cannabis für den maximalen Terpenenertrag

Obwohl Cannabispflanzen Hunderte von Verbindungen produzieren, konzentrieren sich viele Cannabiszüchter am meisten auf die beiden wichtigsten Cannabinoide, THC und CBD. THC macht high, CBD nicht und beide Verbindungen finden medizinische Anwendungen. Cannabis produziert aber auch Terpene und Terpenoide – mehr als 200 davon wurden bisher entdeckt. Wenn ein Terpen andere Elemente als Kohlenstoff und Wasserstoff enthält, wird es als Terpenoid bezeichnet, aber die Begriffe werden hier der Einfachheit halber austauschbar verwendet. Terpene sind flüchtige Aromastoffe, die für den Geschmack und Geruch von Cannabis verantwortlich sind. Einige haben medizinische Vorteile...

⇒Den kompletten Artikel findest du HIER⇐

Weiter geht es im grow! Magazin 01-2022 auf Seite 50

 


 

Wie sich die Zeiten ändern … Cannabis-Jobs in der Zukunft

Einer der bedeutenden Gesichtspunkte zur Legalisierung von Cannabis ist der Effekt, den ein solcher Schritt auf den Arbeitsmarkt hätte. Schon zu Zeiten von Prohibition und Repression hat sich die Hanfbranche bereits eine beachtliche Nische geschaffen, deren wahre Größe man auf Messe-Veranstaltungen wie der Cannatrade in Zürich und der Spannabis in Barcelona nur erahnen kann.

Eine aktuelle Studie, die vom Deutschen Hanfverband in Auftrag gegeben und von Professor Dr. Justus Haucap vom Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) durchgeführt wurde, spricht bereits von 4,7 Milliarden Euro Steureinnahmen und 27.000 neuen und vor allem legalen Arbeitsplätzen. Auch der Schwarzmarkt bietet schon lange Tausenden Brot und Arbeit – allerdings unter komplett anderen Rahmenbedingungen. Wer derzeit im Cannabusiness die illegale Seite vertritt, muss einen großen Teil der Ressourcen aufs Tarnen, Täuschen und Verstecken investieren. Dafür sind die Einkünfte „steuerfrei“, unterliegen keiner staatlichen Kontrolle, Dokumentationspflicht oder anderen allgemeingültigen Regeln...

Weiter geht es im grow! Magazin 01-2022 auf Seite 36

 


 

Seeds & Genetics:

Die besten neuen Cannabissorten

Es gibt Tausende Cannabissorten und jedes Jahr werden dutzendweise angeblich „neue“ Sorten auf den Markt gebracht. Nur wenige Sorten sind es wert, angebaut zu werden, aber viele Grower sind es auch leid, immer wieder dieselben Sorten anzubauen. Ich habe professionelle Grower in Nordamerika und Europa befragt und Vergleichstests durchgeführt, um diese Liste der neuen Top-Cannabissorten zu erstellen. Diese besitzen einzigartige Geschmäcker, Düfte und Highs, die neuer und innovativer sind als die der meisten Cannabissorten

MAC 1 ist ein 50-50 ausgewogener Sativa-Indica-Hybrid, der durch die Kreuzung zweier extrem seltener Sorten entstanden ist – Miracle 15 und Alien Cookies. Der Sortenname „MAC“ ist ein Akronym für Miracle Alien Cookies. MAC 1 ist eine verbesserte Version des ursprünglichen MAC, mit verbesserter Potenz und Sativa-Einflüssen. Das ursprüngliche Miracle Alien Cookies ist eine Kreuzung zwischen einer Starfighter und einer Columbian-Gold-Landrasse...

Weiter geht es im grow! Magazin 01-2022 auf Seite 74


Seeds & genetics:

Steves umfassender Leitfaden für den Anbau von Autoflowering Cannabis

Wenn es darum geht, wie Cannabispflanzen auf Licht als Auslöser für die Blüte reagieren, gibt es zwei grundlegende Kategorien: Autoflowering und Photoperiode. Photoperiodische Cannabissorten beginnen zu blühen, wenn die Anzahl der Lichtstunden pro Tag auf zwölf oder weniger sinkt. Im Gegensatz dazu beginnt Autoflowering Cannabis zu blühen, je nachdem, wie alt die Pflanzen sind, unabhängig von der Anzahl der Lichtstunden pro Tag.

Autoflowering-Cannabissorten werden durch die Kombination der photoperiodischen Cannabisgenetik mit der Cannabis-ruderalis-Genetik geschaffen. Cannabis ruderalis ist keine psychoaktive Cannabissorte. Im Allgemeinen wird sie als Wilder Hanf beschrieben, der automatisch blüht, wenn die Pflanze zwei bis vier Wochen alt ist, egal, wie viele Stunden Licht sie am Tag bekommt.

Als vor 20 Jahren zum ersten Mal Autoflowering-Sorten im Handel auftauchten, mieden professionelle Cannabiszüchter sie, weil sie faserig, wenig potent und wenig ertragreich waren, außerdem unzuverlässig blühten und keine sicheren Phänotypen ergaben. Die meisten Autoflowering-Sorten haben immer noch eines oder mehrere dieser schwerwiegenden Probleme und sind den photoperiodischen Sorten in folgenden Punkten unterlegen:

  • Sie enthalten weniger THC und Terpene, aber mehr CBD und CBN, die die THC-Wirkung verringern.

  • Viele werden hermaphroditisch.

  • Einige Autoflowering-Sorten brauchen von Anfang bis Ende genauso lange oder länger als photoperiodische Sorten, um fertig zu werden.

  • Sie neigen dazu, übermäßig belaubte Blüten zu entwickeln.

  • Ihnen fehlt die Phänotypkonsistenz und sie haben oft nicht die vom Züchter versprochenen Phänotypmerkmale.

Weiter geht es im aktuellen grow! Magazin 06-21 auf Seite 74


Am schnellsten findest du einen Händler in deiner Nähe über die MyKiosk-Webapp oder über unsere Liste sonstiger Verkaufsstellen. Falls du die grow! lieber nach hause geschickt haben möchtest, findest du diese Ausgabe natürlich auch in unserem Webshop - oder denk doch mal über eines unserer günstigen Abos nach: Du erhältst das Magazin früher und garantiert neutral verpackt! Und wenn dir Papier zu altmodisch ist, findest du uns natürlich auch als ePaper.

Stichworte

Stichworte zur Ausgabe 01-2022 // Gesamt-Inhalt:

Editorial ## Inhaltsangabe ## News ## Events / Info-Adressen ## Produkte ## Politik aktuell: Ampel auf Grün - Deutschland legalisiert! ## grow! Travel: Die Cannabis-Top-Spots 2022 - Teil 2, Platz 20-11 ## Reise Tipps - Fraag Haag: Jamaika und Colorado ## EXTRA: Neujahrsgewinnspiel mit über 100 Preisen! ## Neue grow! Kolumne: Bald legal,Teil1 - Jede Menge große Pläne ## Hanf in den Medien: Die lang ersehnte Nachricht ## Hanf & mehr: Die kuriosesten Hanf-Meldungen ## grow! Media-Tipps ## Wie sich die Zeiten ändern: Cannabis-Jobs in der Zukunft ## Cannabis & Gesundheit: Schädlicher Rauch in der Lunge ## Cannabis-Edibles: Kapseln, Tinktur, CBD-Öl, Zäpfchen und Shampoo ## Ethnobotanik: Styrax - ein betörend duftendendes Räucherharz ## grow! Leserbilder-Galerie ## Growing Know How: Maximaler Terpenenertrag ## Underground-Growing: Gärtnern in der Wildnis -Teil 2 ## Interview: LEDs - Die Zukunft der Pflanzenbeleuchtung ## Homegrowing: Herr Holle und das Glitzern im Wandschrank ## Growing mit Mr.Jose: Hydroponik - eine Wissenschaft für sich ## Seeds & Genetics: Sortenportrait von Apricot Candy ## Seeds & Genetics: Die besten neuen Cannabissorten ## Growbericht: Wilder, Stärker... Malana ## Homegrowing: Männliche Pflanzen - Lasst uns bitte Leben! ## Organic Growing: True Living Organics - Der lebende Erde-Mix ## grow! Verkaufsstellen ## Abo the grow! & Inserentenliste grow! Archiv+Nachbestellungen ##

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 3.

Anzeige


© 2021 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Hesi # Advanced Nutrients # Sweet Seeds # SeppHanf # Original Sensible Seeds # Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE