redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


GMMs 2018: Erste Presseschau

07.05.2018
(Kommentare: 1)
Medien
GMM 2018 in Hannover
Lichtinstallation beim GMM Hannover (Foto: DHV)

Yes! Zwar haben die ersten Global Marijuana Marches in manchen Städten dieses Wochenende etwas under-performed, aber dafür war - der dpa sei Dank - ganz Medien-Deutschland darüber im Bilde, was diese wohlriechenden Demos denn für einen Sinn und Zweck gehabt haben.

Und damit ihr nicht selber googlen müsst, waren wir so frei, euch mal eine kleine Presseschau der ersten GMMs am 5. und 6. Mai 2018 zusammenzustellen. Falls wir eine lokale Meldung verpasst haben (oder sei es nur ein guter Blog-Post), dann lasst es uns bitte in den Comments wissen. Oh, und nicht vergessen: Kommendes Wochenende gibt es weitere Global Marijuana Marches, u.a. in Dormund, Münster und Ulm. Schau einfach in unseren Übersichts-Artikel für die genauen Termine und Links.

In der guten alten Zeit schickten Redaktionen ja noch echte Menschen vor Ort, um über Dinge zu berichten. Heute hat man dafür die dpa - die Deutsche Presse Agentur - deren Vorlagen in vielen Fällen nur noch unverändert übernommen werden. So geschehen etwa bei Deutschlandfunk, Neue Presse, dem ZDF, der Berliner ZeitungFocus, MerkurWelt und vielen mehr.

Doch hier und da gibt es noch Bollwerke der Berichterstattung. In Stuttgart etwa schickten die Stuttgarter Zeitung Julia Schenkenhofer los, die in “Mit Reggae-Musik und Plakaten für Cannabis-Legalisierung” die Befürworter einer Legalisierung zu Wort kommen lässt und gut 230 Teilnehmer zählt. Ebenfalls findet sich dort eine Fotostrecke. Vorab hatte das Stuttgart-Journal ebenfalls auf die Veranstaltung hingewiesen.

In Heidelberg berichtete Arndt Krödel für die Rhein-Neckar-Zeitung über die circa 400 Teilnehmer. In “Ein Joint zieht durch Highdelberg” fasst er die momentane Lage der Cannabis-Politik schmunzelnd, aber wohlwollend zusammen. Klaudia Prill hat sich für Heidelberg24 ebenfalls umgesehen; ihr Artikel scheint zwar vorab veröffentlicht worden zu sein, wurde aber in der Zwischenzeit durch eine dicke Bildergalerie und ein YouTube-Video ergänzt.
In einer Pressemitteilung des Hanfverband Rhein-Neckar zeigt man sich stolz, dass in Heidelberg mit fast 500 Teilnehmern der wahrscheinlich drittgrößte Demo-Umzug zu Stande kam. Bei den Rednern seien SPD, Linke, die Grünen und FDP zu Wort gekommen; der Sprecher der DHV-Ortsgruppe, Dr. Christoph Lehner, sagt, die meisten Teilnehmenden der Marches kämen aus Bundesländern, in welchen die Kriminalisierung von Cannabis-Konsumenten und selbst -Patienten am größten sei, nämlich Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg. “Es ist gut zu wissen, dass sich im Deutschen Bundestag zumindest eine rechnerische Mehrheit für eine Änderungen im Betäubungsmittelstrafrecht abzeichnet,” sagt Lehner.

Der Preis für die kürzeste GMM-Meldung geht an Berlins BZ (ein Tochterunternehmen von Axel Springer): Ganze zwei Zeilen hat man dort für die Legalisierungsbefürworter übrig. Oh, und: Tolles Webdesign! Da man die Suchfunktion entfernt hat, können wir nicht einmal verifizieren, ob das alles war, was die BZ dazu geschrieben hat… Deutlich mehr hat zum Beispiel Sadhu van Hemp vom Hanfjournal geschrieben, der in “Berliner interessiert GMM nicht die Bohne” auf den Putz haut, da 300 Teilnehmer für die Hauptstadt-Demo doch schon kümmerlich seien: ”auf die selbstgefälligen Hauptstädter" sei "im Kampf gegen die Cannabis-Prohibition kein Verlass,” schreibt er. Nur noch weniger Teilnehmer hat der rbb gezählt, in einem umformulierten dpa-Text ist dort von “etwa 200” Teilnehmern die Rede. Bei tag24 hatte es der Berliner GMM zumindest in die Liste der Wochenend-Tipps geschafft - direkt nach einem Besuch im Erotik-Museum und einem Selfie mit dem DFB-Pokal!

Für die Wolfsburger Nachrichten hat sich Ann Claire Richter auf dem GMM-Braunschweig umgesehen, der Artikel ist allerdings kostenpflichtig. Der Westen hat zumindest einen kurzen Bericht über den GMM Duisburg im Programm, auch wenn es nicht für aktuelle Bilder gereicht hat. Fans von Umfragen können dort aber an einer teilnehmen - show them some love! 

Zum GMM in Annaberg-Buchholz hat die Freie Presse gleich zwei Texte veröffentlicht; vorab eine Ankündigung von Sarah Hofmann (“Politiker des Landtags spricht auf Hanf-Demo”), in der auch kritische Stimmen zu Wort kommen, gefolgt von einen ebenfalls bemüht ausgewogenen Bericht (“Hanf-Demo findet nur wenige Teilnehmer”) von Lothar Müller.

In Mainz hatte es zumindest bei der Allgemeinen Zeitung für eine kleine Vorankündigung gereicht; in Koblenz inspirierte der GMM derweil den NR-Kurier zu einem Vorab-Interview mit der FDP-Abgeordneten Sandra Weeser (“MdB Sandra Weeser fordert entspannteren Umgang mit Cannabis”).

Der Hanfverband, der die meisten der Veranstaltungen koordiniert hat, hat derweil eine Liste mit Teilnehmerzahlen veröffentlicht. Das ist hoffentlich noch ausbaufähig!

Annaberg-Buchholz: 40
Augsburg: 150
Berlin: 300
Braunschweig: 100
Dresden: 1.000
Düsseldorf: 300
Duisburg 150
Erlangen: 150
Halle (Saale): 100
Hannover: 400
Heidelberg: 500
Koblenz: 200
Köln: 300
Mainz: 250
Nürnberg: 1.300
Passau: 150
Regensburg: 50
Rostock: 400
Stuttgart: 200
Viersen: 30
Weimar: 40
Wildeshausen: 50

Weitere GMMs finden in den kommenden Tagen noch in Dortmund, Freiburg, Ingolstadt, München, Münster und Ulm statt.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Shan Rhyar |

Hat über den GMM in Hannover niemand berichtet?

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE