redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Global Marijuana March

02.05.2019
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Termine+Events
Global Marijuana March 2019: Auf die Straße für legalen Hanf!

Global Marijuana March 2019: Auf die Straße für legalen Hanf!

Endlich ist es wieder so weit: Der Frühling ist da! Das bedeutet nicht nur, dass es endlich wieder milder und grüner wird, sondern auch, dass es bald wieder Zeit wird, die Ärmel hochzukrempeln, die Frühjahrsmüdigkeit abzuschütteln und raus auf die Straße zu gehen. Denn bald geht es wieder los, und in unzähligen Städten auf der ganzen Welt demonstrieren Menschen im Rahmen des Global Marijuana Marchs (GMM) für ein Ende des Hanfverbots. Natürlich auch in Deutschland.

Bereits vor 20 Jahren begründete der US-amerikanische Hanfaktivist Dana Beal den seither alljährlich international Anfang Mai begangenen Aktionstag, indem er die erste und damals noch „Million Marijuana March“ genannte Demonstration von vielen auf die Beine stellte. In den vergangenen zwei Jahrzehnten gab es seither im Rahmen des GMM in insgesamt über 830 verschiedenen Städten auf der ganzen Welt Protestmärsche, Demonstrationszüge, Kundgebungen, Infoveranstaltung und diverse andere Events. Seit 2012 organisieren auch immer mehr deutsche Aktivisten GMM-Demos. Im letzten Jahr kamen hierzulande in 29 Städten insgesamt 9.000 Hanffreunde zusammen, um lautstark und bunt für ein Ende der Kriminalisierung von Konsumenten und die überfällige Legalisierung von Cannabis als Medizin, Rohstoff und Genussmittel auf die Straße zu gehen.

„Keine Pflanze ist illegal“

Wie auch in den letzten Jahren bot sich der Deutsche Hanfverband (DHV) nicht nur als Unterstützer für lokale Aktivistengruppen an, welche anlässlich des GMMs eine Demonstration in ihrer Stadt organisieren wollen, sondern schlug auch wieder das bundesweite Motto vor. 2019 laufen nahezu sämtliche bisher gemeldeten Events unter dem Motto: „Keine Pflanze ist illegal“. Davon sind nicht nur die Veranstalter überzeugt. Damit möglichst viele weitere Menschen von der Notwendigkeit gesetzlicher Reformen in Sachen Hanf erfahren, haben sich auch in diesem Jahr wieder viele Aktivisten die Mühe gemacht, lokale Events auf die Beine zu stellen.

Allen Unentschlossenen sei noch einmal gesagt: Alle hier aufgelisteten Demonstrationen sind bei der Polizei angemeldet und selbstverständlich ist die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung nicht verboten – ganz im Gegenteil! Also schaut in die folgende Liste und engagiert euch, bringt Freunde mit und macht den GMM 2019 zu einem vollen Erfolg! Sämtliche uns bis zum Redaktionsschluss Ende März bekannten Veranstaltungen finden am offiziellen internationalen Aktionstag statt, der traditionell immer der erste Samstag im Mai ist. Also geht es am Samstag, den 4. Mai 2019, auf die Straßen der Republik, um lautstark eine neue Drogenpolitik zu fordern.

Veranstaltungsorte

  • Braunschweig

Zum vierten Mal geht es in der zweitgrößten Stadt Niedersachsens zum GMM auf die Straße. Die Organisatoren des Hanffreunde Braunschweig e.V. rufen alle Befürworter einer Legalisierung dazu auf, sich um 13 Uhr am Hagenmarkt zu versammeln, um eine Stunde später quer durch die Stadt bis zum Museumspark zu ziehen. Bereits ab 10 Uhr wird am Ringerbrunnen ein Infostand stehen, außerdem können sich die hoffentlich zahlreichen Teilnehmer auf jede Menge Musik und interessante Redebeiträge freuen.

Mehr Infos unter www.hanffreunde-braunschweig.de

 

  • Dortmund

Auch in Dortmund soll es in diesem Jahr wieder eine Hanfdemo zum GMM geben. Doch diesmal wird es Veränderungen geben: Am ersten Wochenende im Mai wird mit der CNBS das erste Mal eine Cannabis-Messe in der Dortmunder Westfalenhalle stattfinden, und die wollen sich die Veranstalter des Dortmunder GMMs als Synergieeffekt natürlich nicht entgehen lassen! Obwohl in Dortmund in den letzten Jahren immer am zweiten Maiwochenende gestartet wurde, wird in diesem Jahr also am ersten Maiwochenende demonstriert. Auch bei der Strecke werden neue Wege beschritten, um auch für die Messebesucher*innen gut erreichbar zu sein. Die Veranstalter haben also gute Gründe, um auf den bisher größten GMM in Dortmund zu hoffen. Bereits in den letzten Jahren gab es ungefähr 1.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen! Interessierten empfehlen wir den Besuch der Seite www.global-marijuana-march-dortmund.de, um sich über Startpunkt, Uhrzeit, Route und Programm zu informieren.

 

  • Duisburg

Auch in Duisburg geht der GMM dieses Jahr bereits in die vierte Runde. Die von den Hanf-Aktivisten Duisburg organisierte Demo beginnt dieses Jahr um 14 Uhr auf dem Opernplatz (Köhnenstr./Moselstr.). Die Veranstalter rufen zu zahlreicher Teilnahme auf: „Komm auch du mit und zeig deine Meinung! Für Freiheit! Für Toleranz! Für eine sinnvolle Drogenpolitik!“

Mehr Infos unter www.hanfaktivisten-duisburg.de

 

  • Düsseldorf

Auch in Düsseldorf dürfen sich nicht nur Hanffreunde zum mittlerweile vierten Mal auf den GMM freuen. Die lokale DHV-Ortsgruppe ruft erneut alle Interessierten dazu auf, um 12 Uhr auf dem Graf-Adolf-Platz mit möglichst vielen Freunden im Gepäck zu erscheinen und gemeinsam unter dem bundesweiten Motto auf die Straße zu gehen. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. auch von der Linksjugend ‘solid Düsseldorf.

Mehr Infos unter www.hanfverband-duesseldorf.de

 

  • Erlangen

Hier geht es um 13.30 Uhr auf dem Martin-Luther-Platz los. Die Hanfblütenfreunde Erlangen rufen alle Gleichgesinnten der Umgebung dazu auf, mit guter Laune ausgerüstet und natürlich möglichst zahlreich zu erscheinen und das Event zu einem vollen Erfolg zu machen. Selbstverständlich ist auch für Musik gesorgt.

Weitere Infos unter www.facebook.com/FCCErlangen/

 

  • Frankfurt

Die Hanf-Initiative Frankfurt am Main lädt dazu ein, ab 14 Uhr auf dem Opernplatz zu zeigen, wie viele Menschen vom Hanfverbot die Nase voll haben und den mittlerweile 14. Frankfurter GMM zu einem vollen Erfolg zu machen. Besucher dürfen sich nicht nur auf den Rundkurs durch die Frankfurter Innenstadt freuen, sondern auch auf Livemusik und diverse Redebeiträge. Auch eine Afterdemoparty war zu Redaktionsschluss in Planung.

Mehr Infos unter www.hanf-initiative.de

 

  • Halle (Saale)

Zum dritten Mal gehen auch in der größten Stadt Sachsen-Anhalts Hanffreunde auf die Straße, um ihren Teil zum GMM beizutragen: Die DHV-Ortsgruppe Halle-Saalekreis ruft die Legalisierungsbefürworter der Umgebung dazu auf, um 13 Uhr auf dem Universitätsplatz mit möglichst vielen Freunden zusammenzukommen und gemeinsam für eine neue Drogenpolitik zu demonstrieren.

Mehr Infos unter www.dhvhallesaalekreis.wordpress.com/2019-2/

 

  • Hamburg

In Hamburg kümmert sich die lokale Ortsgruppe des DHV um die diesjährige GMM-Veranstaltung: Los geht es um 14 Uhr im Arrivati Park (Grüner Jäger) – und natürlich hoffen die Organisatoren auch hier auf zahlreiches Erscheinen vieler gut gelaunter Hanffreunde in Begleitung von Freunden, um gemeinsam für die vollständige Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren.

Weitere Infos unter www.facebook.com/hanfverbandhamburg/

 

  • Heidelberg

Im schönen Heidelberg geht der GMM um 14 Uhr an der Stadtbücherei bereits in die sechste Runde. Die Veranstalter vom Hanfverband Rhein-Neckar freuen sich auf zahlreiche Teilnahme am geplanten Umzug und den beiden Zwischenkundgebungen auf dem Uniplatz und dem Marktplatz. Um 17 Uhr soll sich der Demozug dann auf dem Karlsplatz einfinden. Angekündigt sind Reden von Sahra Mirow, Gemeinderätin in Heidelberg und Landesvorsitzende Baden-Württemberg für Die LINKE sowie den Gemeinderäten Oliver Priem (Die Grünen) und Andreas Grasser (SPD). Teilnehmer können sich nicht nur auf eine Tombola, sondern auch auf Livemusik von Selassikai sowie von DJ Tape freuen.

Mehr Infos unter www.hanfverband-rhein-neckar.de

 

  • Koblenz

Zum zweiten Mal gehen auch in Koblenz all jene auf die Straße, die für eine Legalisierung von Cannabis Gesicht zeigen wollen: Um 14 Uhr auf dem Münzplatz geht es los mit Infos von lokalen Verbänden und Parteien zum Thema sinnvoller Drogenpolitik im Pavillondorf. Ab 16 Uhr geht es mit Reden weiter, bevor die eigentliche Demo um 17 Uhr beginnt. Zum ab 19 Uhr geplanten Abendprogramm sind lockere Beats und Cocktails auf dem Münzplatz vorgesehen.

Mehr Infos unter www.gmm-koblenz.de

 

  • Köln

Die Veranstalter von Cannabis Solutions Cologne e.V. rufen auch in der schönen Domstadt am Rhein wieder alle Hanffreunde zur zahlreichen und lautstarken Teilnahme am diesjährigen GMM-Event auf. Los geht es um 14.30 Uhr auf dem Heumarkt. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Jusos Köln, den JuLis Köln, der Linksjugend Köln und der Grünen Jugend Köln.

Mehr Infos unter www.info-csc.de

 

  • Mainz

In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt gehen die Hanffreunde dieses Jahr zum vierten Mal zum GMM auf die Straße. Die Cannabis Initiative e.V. Rhein Main ruft zum zahlreichen Erscheinen um 14 Uhr auf dem Bahnhofsplatz auf. Eine Stunde später soll die Demo losziehen. Nach einer Zwischenkundgebung am Schillerplatz wird der Zug sich gegen 17 Uhr am Leichhof zur Abschlusskundgebung einfinden. Die Besucher können sich außerdem auf Goodies freuen, die während der Veranstaltung verteilt werden sollen.

Mehr Infos unter www.cannabis-initiative.de/gmm2019/

 

  • Mönchengladbach

Zum ersten Mal wird es auch im schönen Mönchengladbach ein GMM-Event geben. Hier geht es um 15 Uhr auf dem Kapuzinerplatz los. Die Organisatoren der DHV-Ortsgruppe Mönchengladbach laden „alle Legalizer und jene, die es werden wollen“ zur engagierten Teilnahme mit Schildern, Transparenten und lautstarkem Auftritt für die Legalisierung ein. Um 16.20 Uhr wird sich die Demo in Bewegung setzen.

Mehr unter www.facebook.com/HanfverbandMG/

 

  • Regensburg

Zum dritten Mal heißt es auch in Regensburg: Auf die Straße zum GMM! Um 14 Uhr auf dem St. Kassians-Platz geht es los. Die Veranstalter der lokalen DHV-Ortsgruppe rufen auf: „Kommt mit uns und unterstützt die weltweite Bewegung auf dem Weg zu Gerechtigkeit, Freiheit und Vernunft.“ Geplant ist ein gut gelaunter und von Musik begleiteter Marsch in Richtung Bismarckplatz, zu den angekündigten Rednern gehören Stefan Christoph (Grüne) sowie Melody Bayer (die Partei).

Mehr Infos unter facebook.com/DHV.Regensburg/

 

  • Stuttgart

Wie in vielen anderen Städten auch ist die diesjährige Auflage des GMM in Stuttgart bereits die vierte. Die Veranstalter der DHV-Ortsgruppe Cannabis Social Club Stuttgart rufen zur zahlreichen Teilnahme ab 14 Uhr auf dem Erwin-Schöttle-Platz. Sie sind überzeugt: „Das Ende des Cannabisverbots ist näher denn je!“ Deshalb wollen sie der Stadt zeigen, dass „ein jedermann von nebenan Cannabis konsumiert und nicht, wie die Konservativen so gerne behaupten, nur ‘faule arbeitsscheue Hippies‘!“ Mit musikalischer Begleitung wird die Demo durch die Stadt ziehen, gemütlich ausklingen soll die Veranstaltung am Feuersee.

Mehr Infos unter csc-stuttgart.net

 

  • Wildeshausen

Zu guter Letzt darf auch der Hinweis auf den fünften GMM in Wildeshausen nicht fehlen: Hier geht es den ersten Infos zufolge bereits um 10 Uhr auf dem Marktplatz Wildeshausen los. Wir empfehlen allerdings allen Interessierten, vor dem Start noch einmal auf der Facebook-Seite der Veranstalter nachzusehen: facebook.com/GMM.Wildeshausen

 

UPDATE: Hier sind 16 weitere Veranstaltungsorte gelistet: www.hanfverband.de/gmm2019

Wie in jedem Jahr heißt es: Aufgepasst! Auf dieser Liste sind nur die Veranstaltungen aufgeführt, welche bis Redaktionsschluss bekannt waren. Wie immer empfehlen wir deshalb jedem interessierten Hanffreund, sich zeitnah über weitere Events und mögliche Änderungen zu informieren. Wir wünschen allen Aktivisten, Organisatoren, Helfern und Unterstützern, aber vor allem natürlich den hoffentlich zahlreichen Teilnehmern einen gut gelaunten, friedlichen und erfolgreichen GMM 2019 – mit viel Aufmerksamkeit und hoffentlich ohne unnötige Repressionen!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE