redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Frankfurt - Magistrat will Drogenpolitik weiterentwickeln

03.10.2020
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik & Gesellschaft

Der Magistrat will den Frankfurter Weg in der Drogenpolitik nach dem Vorbild des Züricher Modells weiterentwickeln. Das kündigte Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU) in der Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung an. Bei Vertretern der Koalition stieß das grundsätzlich auf Zustimmung. Die Stadtverordnete Verena David (CDU) hatte gefragt, wie die Stadt die offene Drogenszene im Bahnhofsviertel in den Griff bekommen wolle. Sie verwies auf das Züricher Modell, das die CDU-Fraktion in der Schweizer Stadt in Augenschein genommen hatte. Darauf aufbauend legte die CDU-Fraktion ein Sicherheitskonzept vor.

Frank lobte das Züricher Modell, in dem Sozialarbeitende und Pflegende in „SIP“-Teams – das steht für Sicherheit, Intervention, Prävention – Drogenkonsumenten ansprechen, auf Konsumräume hinweisen und den offenen Drogenkonsum unterbinden. Auch wird der Handel mit Kleinstmengen an Drogen in den Druckräumen toleriert. Abhängigen wird geholfen, Wohnraum zu finden. Das Züricher Modell sei allerdings nur „maßgeschneidert“ an die Frankfurter Verhältnisse anpassbar, führte Frank aus. So fuße es auf einer nationalen Strategie. In anderen Schweizer Städten gebe es Drogenkonsumräume und Hilfsangebote - anders im Rhein-Main-Gebiet, wo nur Frankfurt solche Angebote bereithalte. Die Umlandkommunen seien gefordert, vergleichbare Angebote zu schaffen, so Frank. Er verwies darauf, dass nur ein Drittel der Drogenkonsumenten aus Frankfurt stamme, die beiden anderen Drittel aus Hessen oder anderen Bundesländern.

Quelle: Frankfurter Rundschau

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2020 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE