redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Fliegen mit Cannabis: Was ist erlaubt und was nicht

02.05.2024 12:10
von grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Recht+Justiz

Seit dem 1. April ist es in Deutschland legal, Cannabis zu konsumieren, zu besitzen und unter bestimmten Bedingungen anzubauen. Doch wie sieht es aus, wenn du mit dem Flugzeug reist? Für Inlandsflüge in Deutschland ist es tatsächlich erlaubt, Cannabis in den erlaubten Mengen mitzuführen. Die Bundespolizeidirektion am Frankfurter Flughafen erklärt, dass aus Gründen der Luftfahrtsicherheit keine Bedenken bestehen. Bis zu 25 Gramm können im Hand- oder Reisegepäck auf Inlandsflügen mitgeführt werden. Diese Regelung gilt auch für die Flugzeugbesatzung.

Flugbegleiter und Kapitäne dürfen unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben ebenfalls Cannabis mitführen. Es liegt jedoch im Ermessen der Fluggesellschaften, ob sie abweichende Regelungen treffen möchten, so die Bundespolizei. Für internationale Flüge gelten andere Bestimmungen: Das Mitführen von Cannabis ist grundsätzlich verboten, unabhängig davon, ob es im Zielland legal ist oder nicht. Der Zoll hat klar gemacht, dass die Ein-, Aus- und Durchfuhr von Cannabis strafbar ist. Auch die Einfuhr von bis zu 25 Gramm zum persönlichen Gebrauch aus dem Ausland bleibt verboten und strafbar.

Quelle: wmn

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE