redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Drogerien nahmen CBD-Öl wieder aus ihrem Sortiment

09.05.2019
grow! Magazin
(Kommentare: 0)

Viele Shops und auch die Drogerieketten DM und Rossmann brachten zuletzt Produkte mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD) auf den Markt. Nachdem es in einigen Hanf-Shops erste Razzien gab, reagierten DM und Rossmann Ende April mit Verbannung von vorwiegend CBD-Ölen aus ihren Regalen. Der Gesetzgeber hat diese Produkte nämlich bislang nicht für legal erklärt. Somit bewegt man sich beim Vertrieb von CBD-Produkten in einer rechtlichen Grauzone. Die Vermutung liegt nahe, dass die großen Drogerieketten mit dieser Maßnahme Strafverfolgung und dadurch entstehendem Imageschaden vorbeugen wollten. Produkte mit minimalem Gehalt an THC, worunter auch CBD fällt, sind nämlich für den gewerblichen und wissenschaftlichen Zweck durchaus nutzbar, nur der Verkauf für den nicht-kosmetischen Eigengebrauch, also für den Verzehr, ist verboten. Strafbar machen sich hier rein rechtlich, sowohl Verkäufer als auch der Käufer. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, kurz BfArM lässt sich hier ein Hintertürchen offen. Produkte wie Kosmetika und Kaugummis, die CBD enthalten, bleiben weiter im Verkauf.

Quelle: chip online

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE