redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


DHV München: Petition für offizielles CSC-Modellprojekt zur Patientenversorgung

06.04.2018
Henrie Schnee
(Kommentare: 1)
Politik+Gesellschaft
DHV Logo

Vier Mitglieder der DHV-Ortsgruppe München haben auf Openpetition.de einen Aufruf gestartet, um einen kostenneutralen Verbesserungsvorschlag für die - in absehbarer Zukunft nicht besser oder günstiger werdende - Versorgungslage für Cannabis-Patienten zu liefern: “Cannabispatienten haben das Recht auf eine lückenlose medizinische Versorgung. Diese ist aktuell nicht gewährleistet und zukünftig weiter fraglich,” so der Sprecher Micha Greif. Ihr Vorschlag, den sie als Antrag an die Stadt stellen:

  • Mitglied werden kann jeder Münchner Cannabispatient.
  • Anbau, Ernte und Weiterverarbeitung des Cannabis erfolgt durch qualifiziertes Personal.
  • Die Abgabe des Cannabis erfolgt ausschließlich an Mitglieder gegen einen Kostenbeitrag.
  • Jedes Mitglied erhält höchstens die medizinisch indizierte Eigenbedarfsmenge
  • Ein Handel mit Cannabis oder eine Abgabe an Dritte, insbesondere Minderjährige, bleibt illegal und führt zum Ausschluss.

Die Qualität, Sicherheit, Verwahrung und Wirkstoffgehalt sollten von der Gemeinde kontrolliert werden - der CSC hingegen würde sich um Aspekte wie Prävention, Information und Hilfsangebote sorgen. Sie sagen, das Projekt sei zudem kostenneutral möglich.

Die Petition kann noch weitere 2 Monate unterzeichnet werden, Ziel sind ein Quorum von 6.500. Die Unterschrift kann auch nichtöffentlich geschehen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Petey Green |

Unterschrieben

...Wird auch auf meiner Seite erwähnt!!!
https://peteygreen87.wordpress.com/

KEEP ON FIGHTING and DO YOUR OWN THING

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE

März/April 2018