redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Deutlicher Anstieg bei der Einfuhr von medizinischem Cannabis

07.09.2020
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft

Die Einfuhr von medizinischem Cannabis nach Deutschland ist in den vergange­nen Jahren stark gestiegen. Somit lag die bestätigte Höchstmen­ge zur Einfuhr von Cannabis nach Deutschland im Jahr 2015 bei 1.485 Kilogramm, 2016 bei 1.500, 2017 bei 10.380, 2018 bei 10.688 und 2019 bei 20.774 Kilogramm.

Die Bundesopiumstelle im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) muss für jedes Betäubungsmittel jährlich bis Ende Juni den voraussichtlichen Bedarf für das Folgejahr schätzen und dem Internationalen Suchtstoff-Kontrollamt der Vereinten Nationen (INCB) vorlegen. Diese Schätzung für Cannabis berücksichtigt neben Cannabis­blüten auch das Fertigarzneimittel Sativex und andere verschreibungsfähige Cannabisex­trakte. Für das Jahr 2020 hat das INCB eine Gesamtmenge von 16.100 Kilogramm Cannabis für den Import nach Deutschland bestätigt. Da der Wert voraussichtlich vor Ablauf des Jahres 2020 überschritten wird, hat das BfArM beim INCB eine Nachschätzung über 12.355 Kilo­gramm beantragt. In diesem Jahr würde der Import somit auf mehr als 28.000 Kilogramm steigen – vorausgesetzt, das gemeldete Import-Kontingent wird in diesem Jahr ausge­schöpft. Aktuell importiert Deutschland Cannabisblüten aus drei Ländern: Kanada, Niederlande und Portugal.

Quelle: aerzteblatt.de

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2020 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE