redAktion: +49 (0)5676 920 920

Dänemark beginnt den Cannabis-Anbau

12.02.2018
Henrie Schnee
(Kommentare: 0)
Produkte
dänemark baut größte Cannabis Anbau Plantage Europas in ehemaligem Orchideen- und Gemüse-Zentrum Odense

Seit Januar 2018 gilt auch in Dänemark ein Gesetz, das Therapien mit medizinischem Cannabis erlaubt. Rund 111 Dänen qualifizieren sich derzeit dafür - Tendenz steigend. Und weil die Dänen nicht dumm sind, bauen sie ihre Heilpflanzen auch gleich im eigenen Land an.

Zwei dänische Unternehmer haben sich mit kanadischem Know-How zusammengetan und errichten nun in Odense auf der Insel Fünen die Grundlage dessen, was mal zu Europas größten Produktionszentrum für medizinisches Cannabis werden könnte.

So plant etwa die im Tomaten-Business groß gewordene Firma Alfred Pedersen & Søn eine Gewächshaus-Anlage mit 93.000 Quadratmetern, unterstützt von Aurora Cannabis. Als erstes großes Exportziel hat man schon den Blick auf Deutschland geworfen…
Lars Thomassen von “Danish Cannabis” hat sich derweil mit “Canopy Growth” zusammen getan und möchte bereits im Sommer die erste Ernte einfahren - und hat dafür eine 30.000 Quadratmeter große Paprika- und Orchideenzucht umfunktionieren.

Dänemarks Cannabis-Bauern haben einen starken Rückhalt in der Regierung: Gesundheitsministerin Ellen Trane Nörby hat erklärt, dass Dänemark in Sachen Cannabis-Anbau “zu den Ersten weltweit” gehören soll. Dänischen Patienten, deren Ärzte Vorbehalte gegen die Verschreibung von Cannabis haben, riet sie unlängst, sich einfach an einen Arzt mit mehr Ahnung von der Materie überweisen zu lassen…

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
© 2018 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Humboldt Seed Organization # Original Seeds Store # Royal Queen Seeds # Seedsman # Sensi Seeds # Zamnesia
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE

Januar/Februar 2018