redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Cannabis keine Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten

13.10.2021
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Wissenschaft

In einer Studie mit 22 medizinischen Cannabispatienten aus Ontario hatte die akute Einnahme von Cannabis keine Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten. Sie wurde von Forschern von Audacia Bioscience, Windsor, Kanada, durchgeführt. Die Mehrheit der Teilnehmer (n = 13) war männlich und das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Sie wurden dreimal innerhalb eines Zeitraums von sechs Stunden mit derselben kurzen neurokognitiven Testreihe konfrontiert: zu Beginn der Studie, einmal nach dem Konsum eines Cannabisprodukts mit 20 % THC und dann noch einmal einige Stunden später („Erholung“). Der durchschnittliche selbst angegebene Grad der Cannabisintoxikation vor der zweiten Bewertung betrug 5,1 von 10. Die Ergebnisse zeigten, dass die Leistung bei neuropsychologischen Tests während der akuten Intoxikationsphase stabil blieb oder sich sogar verbesserte und während der Erholungsphase weiter anstieg. In ihren Schlussfolgerungen stellten sie fest, dass „entgegen unserer Hypothese kein psychometrischer Nachweis für einen Rückgang der kognitiven Fähigkeiten nach einer THC-Intoxikation erbracht werden konnte“.

Quelle: IACM

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2021 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Hesi # Advanced Nutrients # Sweet Seeds # SeppHanf # Amsterdam Seed Center # Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE