redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Cannabis in Kombination mit Opioiden verbessert Schmerzlinderung und reduziert Toxizität

03.01.2024 14:04
von grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft

Eine einarmige Studie mit 66 Hospizpatienten im The Connecticut Hospital in den USA deutet darauf hin, dass die Zugabe von Cannabis zur Opioidbehandlung Schmerzen signifikant lindern und die Toxizität von Opiaten verringern kann. Die Patienten erhielten Opioide zur Schmerzbehandlung und wurden mit oral verabreichtem CBD-reichem Cannabis behandelt, entweder mit 40 mg CBD/1,5 mg THC oder 80 mg CBD/3 mg THC. Die Kombination zeigte eine signifikante Verringerung der Schmerzintensität im Verlauf der Studie und einen nicht-signifikanten Trend zu niedrigeren Opioiddosen. Andere Parameter wie Wohlbefinden, Appetit, Übelkeit und Atmungsfunktion zeigten keine statistisch signifikanten Veränderungen.

Quelle: IACM

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 2 und 7?

Anzeige


© 2023 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # Paradise Seeds # Sweet Seeds # Original Sensible Seeds # UndrCovrLab #Amsterdam Seed Center # Original Seeds Store # Cannoptikum #Samenwahl
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE