redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Cannabis auf Rezept für die Schweizer

28.06.2019
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Politik+Gesellschaft

Cannabis-Verschreibung soll vereinfacht werden

Der Bundesrat will den Zugang zu Cannabis für medizinische Zwecke erleichtern. Tausende Kranke, die beispielsweise an Krebs oder an Multipler Sklerose (MS) leiden, nehmen Cannabis ein. Damit sie dies tun können, muss das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Ausnahmebewilligungen erteilen. Die Anzahl dieser Bewilligungen ist im letzten Jahr auf rund 3000 gestiegen. Deshalb sollen Ärzte Patienten bei Bedarf Cannabis direkt verschreiben dürfen.

Der Bundesrat will das Betäubungsmittelgesetz entsprechend anpassen. Derzeit muss das BAG für jeden Fall eine Ausnahmebewilligung erteilen. Um eine Bewilligung für Cannabis mit einem THC-Gehalt von mehr als einem Prozent zu bekommen, muss ein Arzt darlegen, dass die Lebensqualität des Kranken schwer beeinträchtigt ist und keine alternative Therapie möglich ist. Cannabis-Arzneimittel können mehrere 100 Franken im Monat kosten. Ob sie wirken, ist laut BAG wissenschaftlich allerdings noch ungenügend belegt. Die Krankenkassen vergüten die Behandlung deshalb nur selten.

Quelle: SRF

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2019 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE