redAktion: +49 (0)5676 920 920

Anzeige


Seltene, potente und ertragreiche Outdoor-Cannabis-Sorten

17.07.2019
grow! Magazin
(Kommentare: 0)
Durch den Anbau seltener und potenter Outdoor-Cannabis-Sorten kann der Grower im Herbst oder gar früher mit Bergen von Buds rechnen. Hier ist eine exklusive Liste von Cannabis-Sorten, die mit den meisten Outdoor-Growing-Bedingungen umgehen können, um große Mengen glitzernde, potente Outdoor-Buds zu produzieren!
Ich habe Dutzende von Cannabis-Sorten angebaut und mit Outdoor-Grow-Experten weltweit gesprochen, um wirksame, ertragreiche, köstliche Sorten zu finden, die die wenigsten Leute anbauen, wodurch diese Sorten rentabler, wertvoller und exklusiver werden.
Vorweg möchte ich daran erinnern, dass Outdoor-Marijuana-Growing am besten mit robusten, kräftigen Sorten funktioniert, die den wilden, oft unkontrollierbaren Bedingungen im Freien gewachsen sind. Einige Cannabis-Sorten sind nur zum Indoor-Growing gut geeignet, andere dagegen in einer bestimmten Region und in einer anderen wiederum nicht. Der Grower muss die Neigungen und Anfälligkeiten einer Sorte mit dem Lebensraum und den Wachstumsbedingungen der Pflanze in Einklang bringen. Zum Beispiel sind einige Sorten Magneten für Grauschimmel (Blütenfäule) oder Spinnmilben, andere sind dagegen resistent. Der Grower sollte also die potenziellen Schädlings- und Krankheitsbedrohungen sowie die Klimabedingungen bei der Auswahl der Sorten für den jeweiligen Standort sehr genau kennen.
Zu wissen, wann Outdoor-Marijuana-Sorten geerntet werden können, ist ebenfalls sehr wichtig. Viele Cannabis-Züchter geben in ihren Sortenbeschreibungen an, wann der Grower davon ausgehen könnte, dass die Outdoor-Pflanzen fertig werden. Diese Schätzungen sind jedoch nicht unbedingt zuverlässig auf den eigenen Wohnort zu übertragen. Man muss bedenken, dass der Winkel und die Qualität des Sonnenlichts sowie die Länge von Nacht und Tag davon abhängen, wie weit der Garten südlich oder nördlich vom Äquator liegt. Einige Sorten sind für das Wachstum in den vom Äquator entfernten nördlichen Ländern schlecht geeignet und für Länder, die näher am Äquator liegen, besser – und umgekehrt.
Da es sich in diesem Artikel um exklusive seltene Sorten handelt, die bisher von relativ wenigen Menschen angebaut wurden, muss man sich gegebenenfalls an diverse Saatguthersteller wenden, um diese weniger bekannten Outdoor-Cannabis-Juwelen zu beschaffen.
 

Colombian Thunder Funk, eine nicht feminisierte Photoperioden-Sorte von Norstar Genetics

Norstar Genetics hat seinen Sitz in den Staaten der westlichen USA mit Legalisierung und ist dafür bekannt, Zugang zu seltener Genetik zu haben, stabile Samen mit einer Keimrate von nahezu 100 % herzustellen und für Pflanzen, die zu den im Norstar-Katalog beschriebenen exakten Phänotypen werden.

Colombian Thunder Funk ist eine Kreuzung, die die legendäre Sagarmatha-Sorte Alaskan Thunderfuck enthält, die auch als Matanuska Tundra bekannt ist. Der letztere Name weist auf die Ursprünge der Alaskan-Thunderfuck-Genetik hin – ein abgelegenes Tal in Alaska. Es ist überraschend, dass ein entferntes Tal in Alaska wettermäßig für Cannabis geeignet ist, aber der Gründer von Sagarmatha Seeds, Tony, besuchte das Tal und meinte: „Es scheint, dass alles, was im Matanuska-Tal wächst, riesig ist. Ich sah, dass alle Früchte gigantisch waren. Die Berge sind riesig, die Bären sind riesig, die Gletscher sind riesig, der Lachs ist riesig und die Mücken sind riesig!“

Norstar kreuzte die Alaskan Thunderfuck mit Santa Marta Colombian Gold, dem beliebten Strain, der in den 60er und 70er Jahren in die USA und nach Europa exportiert wurde. Während es sich bei Alaskan Thunderfuck um eine reine Indica handelt, ist kolumbianisches Gold eine reine Sativa und bekannt für ein aufregendes, berauschendes High.

Die Kreuzung produziert indoors große Blüten mit einer Blütezeit von 63 bis 70 Tagen. Outdoors gedeiht die Sorte in voller Sonne und kann zu einer Monsterpflanze mit 25 bis 50 großen Colas und einem Ertrag von mindestens einem Kilo pro Pflanze heranwachsen. Die Wirkweisen der Sorte umfassen die anregende Klarheit der Columbia Gold und die körperzentrierten, schmerzstillenden Wirkungen von Alaskan Thunderfuck.

Mindestens einmal toppen und die Pflanzen bis spätestens Ende Mai im Freiland etablieren, um beste Ergebnisse zu erzielen.

 

Amnesia XXL Auto, von Dinafem Seeds

Von einem der Erfinder der Autoflowering-Pflanzen und Gründer der feminisierten Cannabis-Samen-Welt stammt diese extrem ertragreiche Autoflowering-Sorte, die selbst in kalten und regnerischen Gegenden erfolgreich gezüchtet wurde.

Diese Sorte hat eine beeindruckende genetische Linie als Kreuzung zwischen Amnesia und einer reinen Ruderalis. Amnesia ist eine reine Haze, gekreuzt mit Northern Lights #5 und Skunk #1, und wird manchmal als "Super Silver Haze" bezeichnet.

Da es sich um eine reine Haze und meistens Sativa handelt, braucht sie länger als die meisten Autoflowering-Sorten. Indoors kann diese Sorte 80 bis 97 Tage nach der Keimung geerntet werden. Für Outdoorpflanzen sollte der Durchgang im März starten und richtig behandelt werden, so dass die Pflänzchen gut etablierte Wurzeln und mindestens drei bis fünf Blätter aufweisen und sich an die volle Sonne gewöhnt haben. Ab Mitte April kommen sie dann nach draußen. Im September oder Oktober kann dann geerntet werden.

Diese Sorte benötigt, wie die meisten Sorten, eine gut belüftete Wurzelzone, so dass Cannabis-Guerilla-Züchter outdoors häufig Perlit in den Boden geben und den Boden umgraben, um ihn poröser und sauerstoffhaltiger zu machen. Es verträgt auch unangenehme Witterungsbedingungen. Obwohl es sich um eine Autoflowering-Sorte handelt, empfehle ich, sie drei bis vier Wochen nach dem Keimen zu toppen, um das Wachstum horizontal und die Höhe niedrig zu halten.

Die Buds sind lang und dick und haben mich oft an Super Silver Haze erinnert. Diese harzigen Blüten bieten den klassischen Haze-Geruch zusammen mit Pinien, Patchouli-Weihrauch, Zitronenduft und Aromen.

Amnesia XXL Auto ist Tages- und Spätnachmittags-Gras, weil es anregende und kreativitätsfördernde Wirkungen hat. Es stimuliert und verbessert die Konversationsfähigkeit, Musikalität, Bewegung, Yoga und andere Aktivitäten, die von Aufmerksamkeit und gesteigerter Sinnesempfindlichkeit profitieren.

Dinafem ist für seine Gewinner bekannt, und diese Sorte ist ein großer Gewinner, da sie in weniger als vier Monaten Berge klebriger, dichter Sativa-Blüten produziert.

C99 – Eine feminisierte photoperiodische Sorte von Female Seeds

Die berühmte Cinderella-Stammlinie wurde vor Jahrzehnten begründet, und der Strain Cinderella 99 ist besonders beliebt und wird häufig als Zuchtgrundlage für neuere Hybriden verwendet. Wie bei jeder beliebten Sorte bieten viele Saatgutverkäufer Fälschungen an, die nicht die echte genetische Linie darstellen. Mit C99 von Female Seeds ist das kein Problem. Sie stammt von einer Kreuzung aus Princess und Cinderella 88 und wird erfolgreich indoors, outdoors und in Gewächshäusern gezüchtet.

Female Seeds und ihre Züchter arbeiten seit 1999 mit der C99-Genetik. Ihre ursprüngliche Genetik stammte aus der angeblichen Herstellung von Cinderella-Linien, angelehnt an die Brüder Grimm. Die Mischung umfasst jetzt die Jack-Herer-, Thai- und Durban-Poison-Genetik. Diese Version von C99 entwickelt sich zu zwei Phänotypen. Einer riecht nach Grapefruit und der andere nach Ananas, einer ist klein und verzweigt sich mehr, während der andere größer ist. Ohne Spitze wachsen sie in einer klassischen Weihnachtsbaumform und können mindestens zwei bis drei Meter hoch werden, wenn nicht noch größer.

Ein Grund, warum ich diese Sorte für den Outdoor-Anbau empfehle, ist, dass die Blüten nicht fett und feucht werden, so dass sie nicht anfällig für Schimmelbildung sind. Es ist eine widerstandsfähige Sorte, bevorzugt aber warmes, tropisches, sonniges Klima im Vergleich zu nördlichem, regnerischem, wolkigem Klima.

Der Grower kann sich an einer mittelgroßen Ernte von nach Zitrusfrüchten riechenden Blüten Mitte Oktober erfreuen, die ein lang anhaltendes, aufmunterndes, semi-psychedelisches High liefern. Besonders hervorzuheben ist, dass die Sorte einen überdurchschnittlich hohen CBD-Prozentsatz aufweist, was bedeutet, dass er medizinisch verwendet wird, einschließlich als Analgetikum und zur Linderung von Krämpfen.

 

Tschernobyl, eine nicht feminisierte photoperiodische Sorte von Subcool Seeds

Subcool ist ein berühmter nordamerikanischer Cannabis-Samen-Züchter und Cannabis-Reality-TV-Star, der einen sehr beliebten YouTube-Kanal namens The Weed Nerd betreibt. Tschernobyl ist eine seiner beliebtesten Outdoor- und Indoor-Sorten. Sie produziert ein aufmunterndes High, das zwei bis vier Stunden dauern kann und weder kognitiv noch körperlich sedierend ist.

Diese schmackhafte, reguläre Photoperioden-Sorte ist eine Kreuzung eines seltenen Klons der legendären Trainwreck aus Kalifornien mit der seltenen Jack-Herer-Genetik aus der beliebten Sorte Jack the Ripper von Subcool. Die Sorte wird groß und produziert lange, dünne Knospen, die nach Zitrusfrüchten, Sahne und Zucker riechen. Ich empfehle, sie Anfang Juli zu toppen und daran zu denken, dass sie drei bis vier Meter hoch werden kann. Da sie bedeutende Sativa-Einflüsse hat, neigt sie dazu, tropisches Klima und intensive Sonne zu bevorzugen, aber ich habe gesehen, dass sie outdoors auch unter weitaus weniger idealen Bedingungen funktioniert.

Mother‘s Milk Photoperioden-Sorte von Bodhi Seeds

Nepal ist Heimat von Landrassen-Cannabis, das raue Bedingungen überstehen kann, was die nepalesische Genetik als Teil von Outdoor-Zuchtprogrammen beliebt gemacht hat. Mother‘s Milk wurde hergestellt, indem ein nepalesisches OG mit einer Kreuzung zwischen Green Crack und Tres Dawg gekreuzt wurde. In der genetischen Mischung sind Lemon Thai, Skunk #1 und eine pakistanische Landrasse enthalten. Sie wächst wie eine OG-Kush-Pflanze, erzeugt das charakteristische Kush-High und ist medizinisch hochwirksam.

Diese Sorte wird von Natur aus groß, sollte deshalb um die Zeit der Sommersonnenwende getoppt werden und kann Mitte bis Ende Oktober geerntet werden. Der Name rührt von der merkwürdigen Tendenz dieser Sorte her, nach Milchpulver zu riechen. Aufgrund der bedeutenden Indica-Einflüsse produzieren Mother‘s-Milk-Pflanzen, die viel Sonne und viele Nährstoffe erhalten, sehr hohe Erträge. Diese Sorte kann auch indoors gezogen werden, wo sie eine neunwöchige Blütephase hat.

Zapotec, eine nicht feminisierte Photoperioden-Sorte von Norstar Genetics

Zapotec ist eine wirklich erstaunliche Outdoor-Sorte. Angefangen bei ihrer seltenen, geerbten Genetik, zu der die legendäre Highland Oaxacan Gold und Santa Marta Colombian Gold gehören. Diese beiden Sorten haben die Köpfe der Menschen seit den 1960er Jahren in die Stratosphäre geschickt und gehören zu den am meisten verehrten lateinamerikanischen Cannabis-Landrassen-Sorten.

Norstar hat jahrelang die Genetik sorgfältig kombiniert und rekombiniert, um eine überwiegende Sativa-Sorte zu schaffen, die sehr groß wird und riesige goldene Blüten hervorbringt. Riesige Buds sind bei Sativa-Sorten selten, aber dieser Strain produziert sie. Die Sorte kann zwar indoors gepflanzt werden, dies ist aber wegen der großen Höhe und der übermäßigen Blütenstreckung riskant. Sie ist outdoors am besten aufgehoben und sollte so viel Platz haben, wie ihre Wurzeln, Verästelungen und Spitzen brauchen.

Wie viele Sativas mag Zapotec kein Düngeprogramm mit hohem EC-Wert und ist kälteempfindlich. Die Genetik stammt aus Gebieten in Äquatornähe. Daher kann es lange dauern, bis die Blüte beginnt, wenn man sie in nördlichen Ländern anbaut, und möglicherweise nicht früh genug fertig werden, wenn man die reguläre Wachstumsperiode von April bis Oktober einhält. Ich habe gesehen, wie Grower sie im Haus starteten, im Mai draußen einpflanzten und sie dann ab Ende Juli in ein schattiges Gewächshaus umsiedelten, um ihr zwölf Stunden lang Dunkelheit pro Tag zu bieten. Unter diesen Bedingungen und indoors braucht sie neun bis zehn Wochen, damit ihre langen, dicken, schweren Buds vollständig reifen können. Die Sorte ist schimmelresistent und hat eine sternenförmige Statur.

Das High dieser Sorte ist euphorisch, belebend und anregend mit Obertönen von Psychedelika wie Meskalin. Die Blüten haben einen köstlichen Geschmack und Geruch, der Gewürze und süße Früchte wie Mangos kombiniert. Diese Sorte ist eine der ertragreichsten, trippigsten und seltensten Sorten, die ich jemals angebaut habe.

Auto Big Gun von Short Stuff Seed Bank

Die Short Stuff Seed Bank ist eines der zuverlässigsten Saatgut-Zuchtunternehmen, das auf Autoflowering-Cannabis spezialisiert ist. Die in Spanien ansässige Short-Stuff-Crew züchtet seit den 90er Jahren Connoisseur-Cannabis und konzentriert sich auf Autoflowering, nachdem sie das Potenzial von Lowryder, der Pionier-Autoflowering-Sorte, erkannt hat. Sie haben mehrere Sorten, die ich als Zwerg-Autos bezeichne, weil sie so schnell fertig werden und so klein sind. Auto Big Gun passt in diese Kategorie. Sie wird im Höchstfall kaum größer als einen Meter und ist acht bis zehn Wochen nach der Keimung zur Ernte bereit.

Ihre geringe Höhe prädestiniert sie für Bedingungen, in denen sie nur dann getarnt werden muss, wenn sie an prominentem Orte gedeiht, weil ihre kleinbleibende Wuchshöhe es unwahrscheinlich macht, dass jemand sie sieht. Außer, jemand bemüht eine Drohne oder andere Arten der Luftüberwachung oder der Garten liegt unglücklicherweise in der Nachbarschaft eines Mehrparteienhauses.

Auto Big Gun ist eine AK-47-Mimik, die große, dicke Blüten erzeugt, die für die photoperiodische AK-47 typisch sind. Sie weist einen skunkigen, pinienartigen Geruch auf und überzeugt mit überwältigendem High, das auch die ursprüngliche AK-47 auszeichnet (die übrigens als "One-Hit-Wonder" bezeichnet wurde).

Old Time Indiana Bubble Gum von Mosca Seeds

Ob man es glauben mag oder nicht, das in holländischen Cannabis-Geschäften vor 30 Jahren beliebte Bubble-Gum-Cannabis stammt aus Indiana, einem Bundesstaat im mittleren Westen der USA, der nicht für seine erstklassige Cannabis-Genetik bekannt ist. Mosca hatte das Glück, Zugang zu einem originalen Klon der Indiana Bubble Gum zu haben. Sie bestäubten es mit Old Time Moonshine (OTM), einem Zuchtvater, auf den Mosca sich häufig stützt, der von den berühmten Moonshine-Züchtungen von DJ Short abgeleitet wurde. Die OTM-Genetik hilft dieser Sorte dabei, outdoors zu einer Indica-dominanten, mittelgroßen, dicht verzweigten und ertragreichen Pflanze zu werden.

Die Blüten schmecken und riechen nach Blaubeer-Kaugummi und sind mit köstlichen Harzen überzogen, die diese Sorte zu einem Favoriten für Menschen machen, die ihre Buds zu Cannabisöl, Bubble-Hasch oder in Form einer Trockensiebung verarbeiten. Die Blütephase kann bei 50 Tagen liegen, aber 52 bis 61 Tage sind für diese süße Sorte, die ein zerstörendes High verursacht, realistischer.

Black Dream, feminisiert von Eva Seeds

Diese feminisierte Sorte ist eine Kreuzung zwischen einer jamaikanischen Landrasse (Jamaican Dream) und Sensi Seeds Black Domina. Sensi verwendete vier traditionelle Indica-Sorten, um Black Domina herzustellen. Viele Züchter verwenden Domina als Zuchtquelle, um die reine Indica-Genetik in eine Sorte einzufügen. Jamaican Dream gilt als Landrasse der Jamaikanischen Sativa, die sehr schnell fertig wird.

Black Dream ist ein 50-50-Indica-Sativa-Hybrid mit sehr hohen THC-Anteilen und hohen Erträgen, insbesondere für Pflanzen, die nach 46 bis 57 Tagen in der Blütephase indoors bzw. Ende September oder Anfang Oktober outdoors in nördlicher Hemisphäre geerntet werden können. Sie wächst auf natürliche Weise in einer Form mit einer großen zentralen Cola und gut ausgestatteten Seitenzweigen, so dass kein Topping erforderlich ist. Einige Pflanzen werden zwei bis drei Meter hoch.

Dieser Artikel stammt aus der grow! Ausgabe 3-2019. Falls du diese Ausgabe nachbestellen möchtest, schau doch mal in unseren Shop. Alternativ findest du die Ausgabe auch als ePaper zum bequemen Lesen auf deinem Smartphone, PC oder Tablet.

Wenn dir unsere Artikel und unsere Berichterstattung gefallen und du uns supporten möchtest, denk doch mal über ein Abo nach: Unser Heft erscheint sechs mal im Jahr, du kriegst es früher als der Kiosk, zum Super-Preis - und wir versenden sehr diskret! ;-)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Anzeige


© 2019 COPYRIGHT :: Hanf Verlag Darmstadt GmbH | WEBDESIGN :: nearshore.dc
Unsere Online-Werbepartner: Barney's Farm # BoBo # Cannatrade # Cultiva # DHV - Deutscher Hanfverband # GB Liquids # Growsartig # Humboldt Seed Organization # Seedsman # Sensi Seeds # Weed Seed Shop
Achtung: Der Anbau und der Besitz von Cannabis sind nicht überall legal. Bitte beachte stets deine lokale Gesetzgebung! Wir möchten nicht zu dem Konsum von Drogen anregen und raten jedem, es im Zweifelsfall sein zu lassen.
x

AKTUELLE AUSGABE