Cannabis als Medizin: Fortbildung für Ärzte im Mai

medizinneu

Seit dem 10. März ist das neue Gesetz in Kraft, dank welchem schwerkranken Patienten Cannabis auf Rezept verschrieben werden kann. Wie viele Betroffene allerdings wissen, sind leider nach wie vor zahlreiche Mediziner in Sachen Cannabis als Medizin nicht auf dem neusten Stand. Die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) e.V. veranstaltet daher am 13. Mai 2017 unter dem Titel “Cannabis und Cannabinoide in der Medizin” eine Tagung, auf der sich Ärztinnen und Ärzte fortbilden können.

Die Veranstaltung soll es den Medizinern ermöglichen, Patienten mit verschiedensten Krankheiten eine weitere Therapieoption zu eröffnen. Die ACM arbeitet bei dieser Tagung mit der Ärztekammer Hessen und dem Dezernat für Personal und Gesundheit / Drogenreferat der Stadt Frankfurt am Main zusammen.



Auf der Tagesordnung stehen nicht nur Berichte von Experten verschiedener Fachbereiche über die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen, sondern auch die Vorstellung von Daten zu wichtigen Indikationen und theoretischen Grundlagen. Die Teilnehmer bekommen fundierte Kenntnisse zur Auswahl geeigneter Medikamente sowie der Verschreibung, Dosierung und zu möglichen Nebenwirkungen vermittelt. Auch praxisrelevante Themen werden besprochen, z.B. die Teilnahme von Patienten am Straßenverkehr.

Termin: Samstag, den 13. Mai 2017 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Haus Ronneburg, im Saalbau Ronneburg, Gelnhäuser Str. 2, 60435, Frankfurt am Main

Programm und Anmeldung: http://www.cannabis-als-medizin-2017.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.